Sana HANSE-Klinikum Wismar

Zentrale Endoskopieabteilung

In der Endoskopieabteilung werden jährlich mehr als 5000 endoskopische Untersuchungen durchgeführt. Wir behandeln ambulante und stationäre Patienten aller Kliniken. Die vorstationäre/stationäre Aufnahme erfolgt durch haus- bzw. fachärztliche Einweisung oder als Notfall über die Zentrale Notaufnahme im Klinikum. Die ambulante Überweisung für spezialisierte Untersuchungen, die der technischen Ausstattung des Krankenhauses bedürfen, kann durch alle niedergelassenen Ärzte erfolgen.

Alle modernen endoskopischen Verfahren werden eingesetzt:

  • Gesamtheit aller konventionellen und modernen endoskopischen Untersuchungsverfahren wie Magen- und Darmspiegelung, ERCP und PTCD unter CO2-Insufflation, Kapselendoskopie, Single-Ballonenteroskopie, Färbeverfahren (Chromoendoskopie) und modernste Videoendoskopie (Narrow-band-imaging und HDTV)
  • endoskopische Behandlung aller Blutungsformen im Verdauungstrakt
  • Bougierung und Ballondilatation von Engstellen im Verdauungstrakt
  • endoskopische Abtragung gut- und bösartiger Tumoren des oberen und unteren Gastrointestinaltraktes
  • Implantation von selbstexpandierenden Stents und Endoprothesen in die Speiseröhre, Magen/Duodenum, den Gallen- oder Bauchspeicheldrüsengang und den Dickdarm
  • perkutane endoskopische Gastrostomie (PEG) und Jejunostomie (PEJ)
  • Behandlung von Krampfadern der Speiseröhre durch Infjektionstechniken und Gummibandligatur
  • endoskopische Behandlung des Zenkerdivertikels
  • direkte Spiegelung des Gallengangs und Bauchspeicheldrüsengangsystems mit hochspezialisierter Minisondentechnik (SpyGlass)
  • elektrohydraulische Stosswellenlithotrypsie von Gallengangssteinen
  • TIPS-Anlage in Kooperation mit der Radiologischen Klinik
  • 24-h-Notfallendoskopie (z. B. für die Behandlung akuter Blutungen oder versehentlich verschluckter Fremdkörper)
  • Endosonografie ("Ultraschall von innen") des oberen und unteren Gastrointestinaltraktes
  • gezielte Punktion mit Gewebeentnahmen von inneren Organen
  • endoskopische Punktion und Abteilung von Bauchspeicheldrüsencysten
  • Kontrastmittelultraschall
  • 24-h-pH-Metrie
  • H2-Atemtestung
  • Oesophagusmanometrie

Sprechen Sie uns an

René Keller
Dr. med. René Keller

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologe

Chefarztsekretärin
Katrin Elsner
Tel.: 03841 33-1338
Fax: 03841 33-1195
katrin.elsner@sana.de