Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

07.11.2018, Wismar

Vorhofflimmern ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen. Das Herz schlägt dabei unregelmäßig und ohne Therapie drohen ernsthafte Folgen, beispielsweise ein Schlaganfall.

Vorhofflimmern – eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen

Wismar, 7. November 2018. Vorhofflimmern ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen und tritt bei ca. 25 Prozent der  Patienten der Klinik für Innere Medizin II – Kardiologie im Sana HANSE-Klinikum Wismar auf. Insbesondere betroffen sind hier ältere Patienten, bei denen gravierende Folgen wie innere Unruhe, Herzleistungsschwäche und Schlaganfälle auftreten können.

In den letzten Jahren haben sich die Behandlungsmöglichkeiten des Vorhofflimmerns stark entwickelt und können überwiegend auch im Sana HANSE-Klinikum Wismar angeboten werden.

Im Rahmen der Deutschen Herzwochen 2018 lädt der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II – Kardiologie, PD Dr. med. habil. Henrik Schneider gemeinsam mit seinen Kollegen alle Betroffenen und Interessierte ein und beleuchtet zum Thema „Vorhofflimmern“ unter anderem Fragen wie „Vorhofflimmern eine Volkskrankheit: Ursachen und Folgen“, „Medikamente bei Vorhofflimmern: Was ist wichtig, was richtig?“ und „Ablation bei Vorhofflimmern: Die Lösung für alle?“ In einer anschließenden Diskussion stehen alle Experten gern zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Veranstaltungsort ist der „Konferenzraum – „Marlen“ im Sana HANSE-Klinikum Wismar, Störtebekerstraße 6, 23966 Wismar.

Termin: 7. November 2018 von 17 bis 19 Uhr.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt

Pressekontakt:
Andrea Hoffmann | Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 03841 33-1196 | Mail andrea.hoffmann@sana.de

Sana HANSE-Klinikum Wismar GmbH
Störtebekerstraße 6 | 23966 Wismar
www.sana-hanse-klinikum-wismar.de